Ausstellung "Moor erleben" im Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf Ausstellung “Moor erleben”

Lust auf Moor?

Emy die Sumpfschildkröte aus dem Pfrunger-Burgweiler Ried

Unser Maskottchen “Emy”

Die attraktive Ausstellung bietet spannende Stunden für alle Naturfreunde.
Unser Maskottchen “Emy” führt Kinder von Station zu Station:

  • Am interaktiven Tisch das Pfrunger-Burgweiler Ried kennen lernen oder spielen, mit dem “Moorkäpsele” abtauchen ins Moor, an der Forschungsstation Natur unter die Lupe nehmen und was geht ab im Bannwald?
  • Warum ist es im Hochmoor sauer? Welche Tiere leben in Wasser, Wald und Wiese? Was machen die urigen Rinder im Ried und was hat das Moor mit dem Klima zu tun?

All das und noch viel mehr kann man in der interaktiven Ausstellung im Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf erleben. Neun Themeninseln beleuchten das Pfrunger-Burgweiler Ried, seine Entstehungsgeschichte, seine Nutzung und Renaturierung.

Unser Infothekenpersonal beantwortet gerne Ihre Fragen zur Ausstellung.
Auf Wunsch können Sie auch eine Führung durch die Ausstellung buchen.

An der Infotheke gibt es Kaffee oder Erfrischungen und Snacks sowie Wanderkarten, Bücher und Souvenirs.

Die Ausstellung “Moor erleben” und der Infothekenbereich haben wieder geöffnet! Mehr Infos dazu finden Sie hier.

Während der Ferien können Sie wochentags auch gerne außerhalb der regulären Öffnungszeiten bei uns klingeln – wir öffnen gerne unsere Ausstellung für Sie!

Ein lohnenswerter Ausflug für jede Familie!

Ab sofort ist im Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf Wanderausstellung „Lebensräume für Schmetterlinge“ zu sehen.

Schmetterling im Pfrunger-Burgweiler Ried

Schmetterling im Pfrunger-Burgweiler Ried

Sie informiert mit zahlreichen, faszinierenden Bildern über Lebensweise und Bedürfnisse der heimischen Tagfalter. Zugleich macht sie darauf aufmerksam, dass Schmetterlinge und andere Tiere auf ein Netzwerk naturnaher, vielfältiger Lebensräume, einen Biotopverbund, angewiesen sind.

Konzipiert wurde die Ausstellung im Rahmen des Projekts „Schmetterlingsland Baden-Württemberg“, das vom BUND zusammen mit der Stiftung Naturschutzfonds ins Leben gerufen wurde.

Die Ausstellung ist vorläufig bis mindestens Ende Juli im Naturschutzzentrum während der normalen Öffnungszeiten zu sehen.